Pflegebranche

Pflege gestalten – Gesundheit erhalten

Mit dem Programm „Pflege gestalten – Gesundheit erhalten“ unterstützen wir Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen bei dem Aufbau sowie der Umsetzung eines Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM). Darüber hinaus beinhaltet das Programm auch Leistungen zur Prävention und Gesundheitsförderung für die Bewohner teil- und vollstationärer Pflegeeinrichtungen.

Unsere Angebote zum Betrieblichen Gesundheitsmanagement für Mitarbeiter sowie zur Prävention und Gesundheitsförderung für Pflegebedürftige können sowohl einzeln als auch miteinander verknüpft umgesetzt werden.

Angebote für Mitarbeiter in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen

In unserem Programm „Pflege gestalten – Gesundheit erhalten“ werden sämtliche Angebote aus dem bewährten IKK Jobaktiv-ABC mit den Bausteinen Analyse, Beratung und Coaching auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen zugeschnitten. Hierfür steht neben den regionalen Gesundheitsexperten der IKK Südwest auch ein großes Netzwerk an kompetenten Dienstleistern sowie finanziellen Fördermöglichkeiten zur Verfügung.

Darüber hinaus haben wir gemeinsam mit unseren Kooperationspartnern nachfolgende Angebote speziell für die Betriebliche Gesundheitsförderung in der Pflege entwickelt:

Fallsupervision für Pflegekräfte

Pflegekräfte sind im Arbeitsalltag mindestens genauso hohen psychischen Belastungen wie Ärzte und Psychologen ausgesetzt. Daher ist es dringend notwendig, entsprechende Standards für Pflegekräfte zu definieren und regelmäßige Supervisionen anzubieten – dieser intervenierende Prozess der Supervision unter den Teilnehmenden, zeigt vielfältige Möglichkeiten auf, durch gezielte Reflexion eine persönliche Entwicklung und somit eine Steigerung der Professionalität zu erreichen. Da sich der Aspekt des kollegialen Austausches darüber hinaus stärkend und bereichernd wirkt, ist der moderierte Erfahrungsaustausch fest in diesem Angebot verankert.

Coachings zum Umgang mit belastenden Situationen

Im Einzelcoaching werden dem Teilnehmer individuelle, direkte und diskrete Wege und Möglichkeiten aufgezeigt, wie es gelingen kann, herausfordernde Situationen anzunehmen und zu bewältigen. In dem die Teilnehmer sich selbst aus einer neuen faszinierenden Perspektive kennenlernen, eröffnen sich für sie besondere Entwicklungspotenziale und Erleichterungen für den Alltag.

Gruppencoachings zeigen neue Wege auf, wie die Teilnehmer belastende berufliche sowie private Situationen bewältigen können. Sie erhalten dabei ein direktes und ehrliches Feedback von der Gruppe und den erfahrenen Coaches auf ihre Außenwirkung.

Führen in der Pflege

Dieses Seminar unterstützt Führungskräfte in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen dabei, ihr eigenes Führungsverhalten zu reflektieren und die Wirkmechanismen in Bezug auf die Förderung von Gesundheit und Leistung ihrer Mitarbeiter besser verstehen zu lernen. Dabei wird der Fokus nicht nur auf die Mitarbeiterführung, sondern auch auf die Selbststeuerung von Führungskräften gerichtet. Zur gezielten Unterstützung des Praxistransfers wird optional ein begleitendes Telefon- oder Web-Coaching angeboten.

Vielfalt als Chance

Vielfalt und Diversität sind heutzutage in aller Munde. In allen Bereichen unseres Lebens nimmt die Heterogenität zu und dennoch existieren überall Stereotype, Vorurteile und Unklarheiten. Neben Begrifflichkeitserklärungen gehen unsere Dozenten in diesem Seminar insbesondere auf die Herausforderungen und Chancen ein, die mit Vielfalt am Arbeitsplatz und im Alltag einhergehen. Es werden aktuelle Klischees besprochen und nachhaltige Strategien erarbeitet, wie man das Wissen über die Chancen von Diversität nachhaltig in den Arbeitsalltag integrieren kann.

Gesund im Takt – Schichtarbeit erfolgreich meistern

Früh- oder Spätschicht, Tag oder Nacht – Schichtarbeit stellt eine enorme Belastung für unseren Körper mit zum Teil gravierenden Auswirkungen auf die Gesundheit dar. Der ständige Wechsel hat sehr großen und eher negativen Einfluss auf das Schlaf-, Bewegungs- und Ernährungsverhalten und auch das soziale Umfeld der Beschäftigten leidet meist unter der Situation. In diesem Seminar bekommen die Teilnehmenden einen Einblick in die Thematik und erhalten wertvolle Tipps für einen gesunden Umgang mit der Schichtarbeit.

Deeskalationstraining für Pflegekräfte

In einem Deeskalationstraining wird den Teilnehmern Hintergrundwissen zur Entstehung von Aggression und Gewalt im Gesundheitswesen vermittelt. Zudem werden effektive Strategien im Umgang mit schwierigen Patienten, Angehörigen und Begleitpersonen entwickelt, mit denen sich Pflegekräfte selbst schützen und dabei trotzdem ihrem Betreuungs- oder Pflegeauftrag gerecht werden können.

Wenn Sie Interesse an den aufgeführten Angeboten haben, dann kommen Sie gerne auf uns zu. Aktuell geplante Termine finden Sie unter unserem Seminarprogramm.

Angebote für Pflegebedürftige in (teil-)stationären Einrichtungen

Teil- und vollstationäre Pflegeeinrichtungen werden mit dem Programm „Pflege gestalten – Gesundheit erhalten“ dabei unterstützt, gezielte Maßnahmen zur Verbesserung der gesundheitlichen Situation und Ressourcen Ihrer Bewohner zu entwickeln und umzusetzen. Die Pflegebedürftigen und ihre Angehörigen sowie das Pflegepersonal werden von den Gesundheitsexperten in diesen Prozess aktiv eingebunden, um einen nachhaltigen Erfolg zu sichern und damit auch die Pflegekräfte zu entlasten.

Die Maßnahmen für die Pflegebedürftigen zeichnen sich dadurch aus, dass sie alle, nach ihren körperlichen und kognitiven Fähigkeiten, erreichen. Die Angebote umfassen die Themen Ernährung, körperliche Aktivität, Stärken kognitiver Ressourcen, psychosoziale Gesundheit und die Prävention von Gewalt.

Hierzu haben wir gemeinsam mit kompetenten Partnern folgende Angebote entwickelt:

„Auf sicheren Beinen“

In dem auf 12 Monate angelegtem Projekt der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V. (BAG) „Auf sicheren Beinen“ werden gemeinsam mit den Bewohnern, deren Angehörigen und den Mitarbeitern der Einrichtungen Ideen entwickelt, um die Mobilität sowie Selbstständigkeit der Pflegebedürftigen zu fördern und erhalten zu können. Dabei werden die vorhandenen Strukturen und Ressourcen berücksichtigt und in Abstimmung mit der Leitung sowie dem eingerichteten Steuerungsgremium der Einrichtung bedarfsgerecht angepasst.

Qualifizierung zum MAKS®-Therapeuten

Die Qualifizierung zum MAKS®-Therapeuten der ClarCert GmbH soll Pflege- und Betreuungskräften ermöglichen, den Alltag von Demenzkranken sinnvoll zu strukturieren und einen Beitrag zur Erhaltung der noch vorhandenen Kompetenzen zu leisten. Mit dem von der Deutschen Alzheimer Gesellschaft e. V. zertifizierten Schulungskonzept werden die Teilnehmer dazu befähigt, Therapiestunden eigenständig zu planen und durchzuführen. Die Qualifizierung ist bei der Registrierungsstelle beruflich Pflegender (RbP) mit 12 Fortbildungspunkten anerkannt.

 „Nudging“ für eine gesundheitsförderliche Ernährung in Pflegeeinrichtungen (Saarland)

„Nudging“ für eine gesundheitsförderliche Ernährung in Pflegeeinrichtungen (Saarland)

In Zusammenarbeit mit der Saarländischen Vernetzungsstelle Seniorenernährung (VNS Ernährung) werden (teil-)stationäre Pflegeeinrichtungen mit Hilfe kleiner „Anstupser“ – sogenannten Nudges –  dabei unterstützt, einer Mangelernährung und Dehydration der Bewohner vorzubeugen. Darüber hinaus wird die Selbstständigkeit der Pflegebedürftigen verbessert.